Der Verein

Der Verein – ehrenamtlich.

Dem Schlaganfall Paroli bieten – das bedeutet einerseits viel Kraft, andererseits ist es eine herausragende ehrenamtliche Leistung. Unser Vorstand, Leo Imhof, hat diese Energie aufgebracht und nachdem er selbst sechs Schlaganfälle und zwei Herzinfarkte überstanden hat, wurde er in seiner Region in einer Selbsthilfegruppe aktiv. Er leitet bis heute nicht nur die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe-Sinsheim, sondern hält Vorträge in Institutionen und Organisationen.

DEUTSCHES SCHLAGANFALL FORUM e.V. (DSF)
Selbsthilfegruppen, Betroffene und deren Familien zu unterstützen und zu fördern ist eine der zentralen Aufgaben unseres gemeinnützigen Vereins.

Durch die langjährige Erfahrung von Leo Imhof wissen wir bereits viel über die Arbeit und Nöte der Selbsthilfegruppen. Immer wieder wurden wir von Betroffenen und vor allen Dingen auch von anderen Selbsthilfegruppen angesprochen und um Hilfe gebeten. Die Hilferufe waren nicht nur von menschlicher Natur, sondern die SHG stellen Fragen rund um Organisation, Verwaltung, Hilfeleistungen und rechtliche Angelegenheiten.
Wir wollen den Gruppen in Deutschland die Change geben, möglichst viel Zeit für Menschen zu verwenden und nicht für Organisation und Verwaltung.

Wir wollen eine Lücke schließen!

Unsere Idee ist auf den ersten Blick nicht neu. Es gibt mehrere Organisationen, die sich dem Thema Schlaganfall widmen. Auch Selbsthilfegruppen haben eine „Stelle“, bei der sie Informationsmaterial bestellen können. Eine Organisation die HAND IN HAND mit allen Betroffenen arbeitet, gibt es jedoch nicht.

Das Deutsche Schlaganfall Forum ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der strengen Auflagen durch das Finanzamt unterliegt, wodurch sicher gestellt ist, dass das Geld auch wirklich dort ankommt, wo es benötigt wird.
Wir arbeiten in vierfacher Hinsicht: Unterstützung der Selbsthilfegruppen, Hilfeleistungen Vorort, Prävention durch Informationsabende für Betroffene, Interessenten, Aufklärung in Schulen, Firmen und anderen Institutionen und Öffentlichkeitsarbeit, um bei der Bevölkerung und den Medien Interesse an diesem Krankheitsbild zu wecken.

Wir sprechen Personen des öffentlichen Lebens an und animieren mitzuhelfen, dem Schlaganfall Paroli zu bieten. Kein Weg ist uns zu weit, kein Gespräch zu viel, um Unterstützung in moralischer und finanzieller Hinsicht zu bekommen.
Mit überzeugendem Marketing und Öffentlichkeitsarbeit sensibilisieren wir Politik, Wirtschaft und Medien. Zudem wollen wir spezielle Zielgruppen gewinnen, für den Schlaganfall zu „kämpfen“. Wir denken an Sportarten wie Fußball, Boxen, Golfen, Rad fahren und andere.

Wir fordern unsere Gesellschaft heraus.

Unsere Organisation will gemeinsam mit Ihnen an der Basis wirken. Das „WIR“ ist für uns wichtig, denn nur eine starke Gemeinschaft kann „Berge versetzen“. Gerade in der heutigen Zeit, in der viele Hilfsorganisationen an die Öffentlichkeit gehen, muss überzeugend argumentiert werden, um die Gesellschaft zu sensibilisieren und finanzielle Unterstützung zu bekommen.

Ein Verein, der niemand bindet.

Die Form unserer Organisation ist auf die Nähe zu Ihrer Selbsthilfegruppe ausgerichtet, daher haben wir für das operative Geschäft einen gemeinnützigen Verein als „Dachorganisation“ gegründet. Mit der Vereinslösung sind wir flexibler und können Ihnen ein großes Spektrum an Unterstützung anbieten.

Das ist anders bei DSF:

      • Allgemeine Unterstützung aller Selbsthilfegruppen
      • Individuelle Dachorganisation für nichtselbständige SHG
        • Organisation
        • Verwaltung der Konten
        • Versicherung der Mitglieder
        • Rechtsbeistand
        • Kontaktherstellung mit Krankenkassen
      • Rechtsbeistand bei Vereinsgründung selbstgeführter SHG
      • Finanzielle Unterstützung (Antrag an DSF-Kuratorium)
      • Vermittlung von Referenten
      • Organisation von Veranstaltungen (Unterhaltung, Reise, etc.)
      • Bereitstellung von Infomaterial
      • Unterstützung bei allen Werbeaktivitäten
      • Zusammenarbeit mit den Kliniken und Ärzten
      • Informationsabende
      • Darstellung Krankheit und Prävention aus ärztlicher Sicht
      • Zusammenarbeit mit den Krankenkassen, Pflegeversicherungen und anderen Behörden
      • Antragsformalitäten
      • Vermittlung jeglicher Art (Netzwerk)
      • Vermittlung von Handwerksbetrieben für Barriere freies Wohnen
      • Hotline

Geselligkeit kann die richtige Therapie sein

Bei Betroffenen, deren Familien und Freunden können Unterhaltung und Aktivität ein Mittel sein, um dem Alltag für eine Weile zu entfliehen. Mitmachen ist dabei die Devise, Teilnahme am Geschehen hinter, auf oder vor der Bühne. Wichtig sind die Anwesenheit und die Geselligkeit. Wir sind der Meinung, dass durch die Krankheit genug Leid entsteht und wollen deshalb mit verschiedenen Unterhaltungsprogrammen Lebensfreude vermitteln.

Wenn Sie an einer Zusammenarbeit interessiert sind, rufen Sie uns einfach unter der Telefonnummer 07261 65693-10 an oder schreiben Sie uns ein E-Mai an: info@schlaganfall-deutschland.de.